Datum: 10. April 2009 
Alarmzeit: 5:32 Uhr 
Alarmierungsart: FME & Sirene 
Dauer: 1 Stunde 28 Minuten 
Art: B 2 – Gebäude 
Einsatzort: Merten, Hagenstraße 
Fahrzeuge: Walberberg MTF 1, Walberberg LF 16-TS 
Weitere Kräfte: Bornheim DLK 23/12, Merten TLF 16/25, Merten TSF, Polizei, Rettungsdienst, Rösberg MTF, Rösberg TSF-W, Wehrleitung KdoW 


Einsatzbericht:

Die Löschgruppe Walberberg wurde am Karfreitag um 05:32 Uhr zusammen mit den Löschgruppen Merten und Rösberg zu einem Kellerbrand auf der Mertener Heide alarmiert. Bei Eintreffen der Löschgruppe Merten waren der Keller und das Treppenhaus stark verraucht. Die Hausbewohner hatten sich bereits ins Freie gerettet und standen vor dem Brandobjekt.

Das Feuer wurde unter Vornahme von zwei C-Rohren im Innenangriff von drei Trupps unter schwerem Atemschutz gelöscht.

Wir möchten diesen Einsatz nutzen, um auf die Installation von Rauchmeldern hinzuweisen. Der in dem betroffenen Wohnhaus installierte Rauchmelder hat unter anderem dazu geführt, dass der Brand für die Bewohner relativ glimpflich verlaufen ist. Bei Kellerbränden, insbesondere in Gebäuden ohne baulich getrennten Treppenraum, aber auch bei jedem anderen Brand in einem Wohngebäude, können Rauchmelder die Bewohner frühzeitig vor giftigen Rauchgasen warnen, ihnen die Flucht ermöglichen und somit Leben retten. Weitere Informationen zu Rauchmeldern finden Sie unter www.rauchmelder-lebensretter.de.

 

B 2 – Gebäude

Beitragsnavigation